Taichi Berlin LINEAGE

Taichi Berlin LINEAGE

Dritte Generation nach Meister Cheng, Man-Ching.

  • Cheng, Man-Ching (1900 - 1975)
  • Ke Qihua (1921 - 2001),
wurde in Kanton geboren und ging nach dem chinesischen Bürgerkrieg nach Taiwan. Er gehörte zum inneren Kreis der Schüler von Cheng, Man-Ching und war von 1999 bis zu seinem Tod Vorsitzender der Zheng Manqing Forschungsgesellschaft (Zhengzi taijiquan yanjiuhui). Er unterrichtete Yang-Stil-TaiChi Chuan in Taipeh nach den Prinzipien, die ihm sein Lehrer vermittelt hatte. Sein Unterricht war offen für alle, die Taichi lernen wollten. Seine Form war vollkommen locker und entspannt, sein Tuishou ohne jede Gewalt. Er hatte die Sanftheit, die Cheng Man-Ching als die Essenz des TaiChi verstand, verinnerlicht und in seiner Persönlichkeit kultiviert. Er hatte ein offenes Herz, war großmütig und bescheiden. Er war ein wahrer Meister.

  • Chen, Shi Jong (1960 - ...) Taipeh, Berlin
1982 Taichi-Unterricht in Taipei/Taiwan bei Ke Qihua
1986 Erhalt der Lehrererlaubnis, anerkannter Lehrer der Li Zhong Tai Chi Chuan Organisation
seit 1986 Taichi-Lehrer in Berlin

Seit September 2001 leite ich den Unterricht des Tai Chi Chuan im Internationalen Kultur Zentrum (ufa-fabrik) in Berlin Tempelhof.
Ich führe somit die im Jahre 1987 begonnene Idee des Tai Chi Chuan an diesem Ort fort.